Tel. (02541) 9 26 09 74
Fax (02541) 9 26 09 75
office@lcd-labrador.de

Herzlich Willkommen beim Labrador Club Deutschland e. V.

Liebe Mitglieder, Züchter und Besucher unserer Homepage!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite und wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern.

Nutzen Sie unsere Datenbank für die Suche nach Gesundheits- und Prüfungsergebnissen unserer Labradors, finden Sie in den Welpenlisten den passenden Züchter oder informieren Sie sich ganz einfach über die Rasse "Labrador Retriever".

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Sie erreichen unsere Geschäftsstelle unter:

Tel. (02541) 9 26 09 74

Fax (02541) 9 26 09 75

E-Mail office@lcd-labrador.de

No to silver labradors

Aktuelle Informationen

  • Mitglied werden

    Mitglied werden

    Sie möchten Mitglied werden im Labrador Club Deutschland e.V.?

    Dann klicken Sie bitte hier » Mitgliedsantrag

  • AKTUELLE INFORMATION

    AKTUELLE INFORMATION

    Liebe Züchter und Deckrüdeneigentümer,
    um die zentralen Wesenstest-Veranstaltungen besser planen zu können, bitten wir darum, dass Sie Ihr Interesse an einem solchen Termin (der erste voraussichtlich Mitte Juli in NRW mit Richterin Simone Metz) der Geschäftsstelle gegenüber per E-Mail (office@lcd-labrador.de) bekunden.
    Bitte geben Sie dabei unbedingt folgende Daten an, da bei großer Nachfrage eine Auswahl getroffen werden muss, bei der nur Hunde in Frage kommen, die bereits alle anderen Zucht- und Altersvoraussetzungen erfüllen und im Eigentum von Züchter bzw. Deckrüdeneigentümern stehen:
    Hundeeigentümer - Name des Hundes - Zuchtbuchnummer - HD/ED-Ergebnis.
    Sie erhalten einen schriftlichen Bescheid darüber, ob und wie Sie Ihren Hund zum Wesenstest melden können.
    Vielen Dank!

    Liebe Mitglieder,
    in seiner Sitzung vom 20.05.2020 hat der Vorstand intensiv das weitere Vorgehen im LCD e.V. vor dem Hintergrund der Pandemie COVID-19 diskutiert.
    Ausgangspunkte für unsere Überlegungen waren dabei die Erhaltung der Möglichkeit, während der Pandemie weiterhin Hunde unter größtmöglicher Sicherstellung der bisherigen Voraussetzungen in die Zucht bringen zu können sowie ein möglichst großes Spektrum an Vereinsveranstaltungen wieder zu ermöglichen.
    Daher wurden folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Aufgrund der aktuellen Auswirkungen von COVID-19 werden alle gem. Satzung vorgesehenen Versammlungen (Jägerversammlung, Züchterversammlung und Mitgliederversammlung) verschoben und zum frühestmöglichen Termin nachgeholt.

    2. Wesensteste werden bis auf weiteres nicht durchgeführt. Um weiterhin Hunden den Zugang zur Zucht zu ermöglichen, werden durch den LCD im zweiten Halbjahr 2020 drei zentrale Wesenstest-Veranstaltungen durchgeführt. Zugang zu diesen Veranstaltungen haben ausschließlich Hunde, die im Eigentum von Züchtern oder Deckrüdeneigentümern stehen. Voraussetzungen für die Teilnahme an diesen Veranstaltungen sind Röntgenergebnisse im zuchttauglichen Bereich. Die Organisation erfolgt durch den Vorstand des LCD.

    3. Unter Beachtung der jeweils geltenden behördlichen Auflagen, können ab dem 01.06.2020 wieder Formwertprüfungen zum Erlangen der Zuchtzulassung durchgeführt werden. Verantwortlich für die Einhaltung der jeweils geltenden Bestimmungen im Hinblick auf COVID-19 ist der jeweilige Sonderleiter. Bei der Vergabe von Startplätzen sind Züchter und Deckrüdenbesitzer vorrangig zu berücksichtigen.

    4. Bis einschließlich 31.08.2020 sind alle SRA und Pfostenschauen des LCD e.V. abzusagen. Über die Durchführung der weiteren Ausstellungen 2020 wird der Vorstand bis spätestens zum 31.07.2020 entscheiden.

    5. APD/R, jagdliche Prüfungen, BHP und Trainingsveranstaltungen können unter Beachtung der jeweils gültigen behördlichen Auflagen durchgeführt werden.

    6. Bis einschließlich 31.08.2020 dürfen keine Workingtests des LCD e.V. durchgeführt werden. Über die Durchführung der weiteren Workingtests 2020 wird der Vorstand bis spätestens zum 31.07.2020 entscheiden.

    Einzelheiten zum Meldeverfahren, Durchführungsorten und Terminen der Wesenstests werden so schnell wie möglich auf der Homepage veröffentlicht.

    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender (komm.)
    veröffentlicht am 22.05.2020



    Aufgrund der aktuellen Situation um COVID-19 haben den Vorstand in den letzten Tagen Schreiben erreicht, mit denen einige Züchter und Deckrüdenbesitzer die Aufweichung der Zuchtzulassungsbedingungen erreichen wollen. Das Spektrum ging hier von Sonderregelungen für Wesenstest und Formwert bis hin zum gänzlichen Verzicht auf diese Zuchtzulassungsvoraussetzungen. In seiner Sitzung am 22.04.2020 hat sich der Vorstand darüber beraten und den Verfassern mit folgendem Schreiben geantwortet:

    "Liebe Mitglieder, liebe Züchter, liebe Deckrüdenbesitzer,
    zunächst möchte ich Ihnen im Namen des Vorstands für Ihre Schreiben und die teilweise auch konstruktiven Anstöße danken. Der Vorstand hat sich in seiner Sitzung vom 22.04.2020 entschlossen, zunächst keine Sonderregelungen für Zuchtzulassungen zu ermöglichen und die Gründe dafür möchte ich Ihnen nachstehend erläutern.
    Das Geschehen im LCD e.V. ist, wie derzeit in allen Vereinen, aktuell starken Einschränkungen unterworfen. Zusammenkünfte in Vereinen sind momentan aufgrund des Beschlusses der Bundesregierung vom 16.03.2020 bis 03.05.2020 verboten. Dies führt dazu, dass wir zurzeit unter Beachtung unserer gültigen Zuchtzulassungsbestimmungen keine Hunde in die Zucht bringen und ebenso keine Neuzüchterseminare durchführen können.
    Grundsätzlich hat der VDH für diese Situation die Möglichkeit geschaffen, Ausnahmeregelungen zu etablieren und diese in seinem Rundschreiben 09/2020, Anlage 3 dargelegt. Bevor auf Einzelheiten eingegangen wird, schickt der VDH allerdings vorweg, „Alle notwendigen Maßnahmen (Zuchtzulassungen …) sollten möglichst zeitlich verschoben werden, bis sich die Situation wieder normalisiert“.
    Im nächsten Absatz wird festgestellt „Die Zuchtzulassung ist ein zentrales Qualitätsmerkmal des VDH. Durch die Zuchtkontrolle sorgen die VDH-Zuchtvereine für hohe Standards, auf die sich die Welpenkäufer verlassen. Wir können trotz der gegenwärtigen Lage auf dieses zentrale und tierschutzrelevante Element unserer Zuchtordnung nicht verzichten“ . Es ist also abzuwägen, ob eine Verschiebung der Zuchtzulassung möglich ist und als Kriterium ist dabei die Frage zu beantworten, ob ansonsten das Zuchtgeschehen beeinträchtigt werden würde.
    Der unseren Züchtern zur Verfügung stehende Genpool ist groß und vielfältig genug, um eine mehrmonatige Zeitspanne, in der keine weiteren Hunde der Zucht zugeführt werden, ohne Gefahr für die Rasse zu überbrücken. Dies sieht bei anderen Rassezuchtvereinen im VDH, die jährliche Welpenzahlen von unter 30 haben, anders aus und durch diese Vereine sind die Empfehlungen des VDH zu nutzen.
    Wir sind in der Lage, an unseren bestehenden Regelungen festzuhalten und sollten ohne triftigen Grund nicht zu Ausnahmeregelungen greifen.
    Ob diese bestehenden Regelungen im Einzelnen sinnvoll oder eher überholt sind, ist an anderer Stelle zu diskutieren und ggf. anzustoßen. Die aktuelle Situation ist dafür nicht zu nutzen.
    Zudem ist das Zuchtgeschehen seit Ausbruch COVID-19 nicht signifikant eingebrochen, wie die folgenden Zahlen verdeutlichen. Die Zahlen beziffern die gemeldeten Deckakte mit errechneten Wurfterminen zwischen dem 13.05. und dem 22.06. des jeweiligen Jahres und dabei fällt 2020 nicht aus dem Rahmen.
    2017 52
    2018 37
    2019 49
    2020 33

    Vor diesen Hintergründen hat der Vorstand in o.g. Sitzung folgende Beschlüsse gefasst:
    1. Die Mitgliederversammlung wird vorerst auf einen noch festzulegenden Termin in das IV. Quartal 2020 verschoben.
    2. Über die Durchführung aller anderen geplanten Veranstaltungen des LCD e.V. im Juni 2020 wird der Vorstand in seiner Sitzung am 20.05.2020 entscheiden, um so unter Inkaufnahme kurzfristiger Planungshorizonte eine möglichst genaue Entscheidungsgrundlage für Juni zu haben.
    3. Veranstaltungen ab dem 01.06.2020 können geplant werden, dürfen aber erst nach dem 20.05.2020 auf der Homepage veröffentlicht werden. Abweichungen von den Melde- und Ausschreibungsfristen sind ggf. in Kauf zu nehmen und durch die jeweils verantwortlichen Ressortleiter im Einzelfall zu entscheiden.
    4. Über die Notwendigkeit von Ausnahmeregelungen im Hinblick auf das Verfahren bei Zuchtzulassungen wird der Vorstand erneut am 20.05.2020 befinden".

    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender (komm.)
    veröffentlicht am 23.04.2020



    Liebe Mitglieder,
    aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr durch die Verbreitung des COV-19 hat der Vorstand mit Beschluss vom 23.03.2020 entschieden, dass alle Veranstaltungen des LCD e.V. bis einschließlich 31.05.2020 zu streichen sind.
    Über Veranstaltungen nach dem 31.05.2020 wird der Vorstand Ende April entscheiden.

    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender (komm.)
    veröffentlicht am 24.03.2020



    Liebe Mitglieder,
    viele von uns, insbesondere natürlich unsere Züchter, sind von den aktuellen Geschehnissen rund um COV-19 betroffen. Daher beschäftigen sich der Vorstand und die zuständigen Gremien zurzeit intensiv mit der Frage, wie wir angemessen auf die Herausforderungen reagieren können.

    Aufgrund eventuell zu erwartender Schwierigkeiten bei der Wurfabnahme hat der Vorstand am 18.03.2020 folgenden Beschluss gefasst:
    Auf schriftlichen Antrag des jeweiligen Züchters an die Vorsitzende der Zuchtkommission oder die Hauptzuchtwartin kann nach deren Feststellung, dass eine Wurfabnahme durch einen Zuchtwart/eine Zuchtwartin des LCD e.V. nicht möglich ist, zugelassen werden, dass Welpen abgegeben werden, ohne dass eine vorherige Wurfabnahme stattgefunden hat. Zwingende Voraussetzung dafür ist, dass der Tierarzt, der die Welpen gechippt und geimpft hat, die Welpen einer Untersuchung unterzogen hat und unter Angabe der jeweiligen Zuchtbuchnummer und der Transpondernummer entweder eventuelle Auffälligkeiten schriftlich dokumentiert oder das Fehlen offensichtlicher Mängel feststellt. Den Welpenkäufern ist eine Kopie dieser tierärztlichen Bescheinigung auszuhändigen. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf durch den Vorstand des LCD e.V.

    Hinsichtlich der Frage, ob aktuell und in der näheren Zukunft Welpen durch die Züchter an die Welpenkäufer abgegeben werden können, bitten wir alle Züchter sich an die zuständigen Behörden, in der Regel die Gesundheitsdienste der jeweiligen Landkreise, zu wenden. Hier kann durch den LCD keine einheitliche Regelung herbeigeführt werden.

    Wir appellieren an alle Züchter, sich in der derzeitigen, gänzlich unberechenbaren Situation ganz besonders verantwortungsvoll zu verhalten und momentan ggf. auch auf Zuchtvorhaben zu verzichten.
    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender (komm.)
    veröffentlicht am 19.03.2020

  • Keine Juniausgabe der CZ

    Keine Juniausgabe der CZ



    Unseren Mitgliedern und Abonnenten der Clubzeitung bieten wir diese auch als E-Book an. Einfach einloggen und online blättern!
    Wir wünschen viel Vergnügen dabei!

    Leider können wir COVID-19 bedingt keine Juniausgabe der Clubzeitung veröffentlichen. Wir bitten um Ihr Verständnis!